AllgemeinUnterwegs

Wolfsschutz unterwegs in Sachsen und Brandenburg

Veröffentlicht

Unser Kassenwart Jürgen Götz und unser zweiter Vorsitzender Frank Dreyer waren vor Kurzem in Brandenburg und Sachsen unterwegs. Neben Blindschleichen und Kröten haben die beiden auch sehr viel Wild beobachten können, und auch Bruder Wolf war zumindest mit Spuren vertreten. Bald haben wir eine Neuigkeit aus der Region zu vermelden, die unsere vielen Unterstützer sicherlich sehr freuen wird. Hier schon mal ein paar Eindrücke:

Jürgen Götz

Frank Dreyer links und Jürgen Götz rechts.

 

 

 

Related Post

Facebookmail
Facebook

2 Gedanken zu „Wolfsschutz unterwegs in Sachsen und Brandenburg

  1. Danke für die schönen Naturaufnahmen! Dies zu erhalten ist es doch, wofür wir uns einsetzen. Die Beutegreifer gehören dazu, also müssen sie geschützt werden vor solchen Menschen, die nur ihren Profit sichern wollen.

  2. Wir Menschen müssen wieder lernen, mit und in der Natur zu leben. Das erfordert jedoch Tolleranz Verhalten und Kompromisse, dann funktioniert auch wieder die Natur und damit das Öko System mit dem Wolf an der Spitze in der Fauna. Einerseits besteht bei vielen der Wunsch nach einem Haus in der Natur, am Wald Rand und oder am See. Andererseits verhalten wir uns schon so Natur fremd dass, wenn wirklich einmal ein Wild Tier, vielleicht ein Wolf, in der Nähe solch eines Grundstückes gesichtet wird, man sofort von Gefährdung des Menschen spricht und Abschüsse fordert. Natur fremder geht es fast nicht mehr. Wir brauchen auch keine Jäger, sondern mehr Wild Hüter und eine sich von allein regenerierende Natur, die so schön sein kann, wie man anhand der obigen Fotos sieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.