Allgemein

Bayern – Nachweis von zwei Jungwölfen im Veldensteiner Forst

Veröffentlicht am

Nachweis von Jungwölfen im Veldensteiner Forst


Zwei Jungwölfe im Veldensteiner Forst (Quelle: Bayerische Staatsforsten)

09.08.18 – Im Landkreis Bayreuth wurden zwei Jungwölfe am 02.08.2018 von einer automatischen Kamera abgelichtet. Dies ergab die aktuelle Auswertung einer Fotofalle im Veldensteiner Forst. Es handelt sich in diesem Jahr um den ersten Nachweis von Wolfswelpen in Bayern. Die Behörden, Interessenverbände und Vertreter von Nutztierhaltern vor Ort wurden informiert.

Seit 2006 werden in Bayern immer wieder einzelne Wölfe nachgewiesen. In der Regel sind es durchziehende Jungtiere, die entweder aus der Alpenpopulation oder der mitteleuropäischen Flachlandpopulation stammen. Standorttreue Wolfspaare gibt es seit Anfang 2018 im Veldensteiner Forst und seit Ende 2016 je eines auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr und grenzüberschreitend im Bayerischen Wald. Im Bayerischen Wald wurden im August 2017 die ersten Jungwölfe bei freilebenden Tieren in Bayern seit rund 150 Jahren nachgewiesen.

Der Veldensteiner Forst ist ein 6000 ha großes Waldgebiet, das südlich von Pegnitz überwiegend im Landkreis Bayreuth liegt. Wir von Wolfsschutz Deutschland freuen uns sehr, und wir wünschen den Jungwölfen und dem Rest der Familie alles Gute. Reichlich Wild dürfte auf jeden Fall vorhanden sein.

Hier geht es zur Pressemitteilung: https://www.lfu.bayern.de/pressemitteilungen/c/1082883/

Facebookmail
Facebook