Volker Vogel, Ansprechpartner für Hessen und Website-Betreuer

Volker Vogel setzt sich schon seit seiner Jugend für den Naturschutz ein. Er meint: Vogel: „Der Hass auf den Wolf ist erbärmlich“.

 

Der PR-Berater und Redakteur Volker Vogel begeistert sich seit langer Zeit für Wölfe. Schon als Jugendlicher bei den Naturfreunden setzte er sich für die Umwelt ein. Jetzt, da die Wölfe endlich wieder in Deutschland eine Heimat gefunden haben, will er im Verein Wolfsschutz-Deutschland dafür eintreten, dass sie auch geschützt  und nicht gejagt, vertrieben und erschossen werden. “ Jedes Geschöpf in der Natur hat seine Berechtigung, wir Menschen dürfen uns dem nicht widersetzen“, meint Vogel. Die Angst vor dem Wolf sei völlig unbegründet. Lobbyverbände und Politiker würden aber immer noch auf dem Rotkäppchen-Syndrom beharren, nur weil viele Jäger und Nutztierhalter glauben, ihnen würde die Existenz entzogen. Vogel: „Der Hass auf den Wolf ist erbärmlich“. Nutztiere können vor dem Wolf geschützt werden, was unter anderem auch viele Schäfer beweisen, „und unser Verein unterstützt die Nutztierhalter dabei“. Die Hilfe, so Vogel, müsse einfach nur angenommen werden .