Allgemein

Fridays for Future ruft am 20. September zum globalen Klimastreik auf – Wolfsschutz Deutschland e. V. ist in Duisburg und Hanau dabei

Wir von Wolfsschutz Deutschland e. V. unterstützen den Klimastreik der Schüler ja bereits von Anfang an und wir rufen unseren Mitglieder auch dazu auf, an den Streiks teilzunehmen. Am kommenden Freitag ist wieder ein globaler Klimastreik geplant, an dem auch Erwachsene dazu aufgerufen werden, mitzumachen. Es muss sich dringend etwas verändern. Nicht nur in Punkto Klima, sondern auch im Umwelt-, Natur- und Tierschutz. Wir hoffen, dass sich der Protest der Bewegung auch  künftig auf diese Gebiete erweitern wird. Ganz besonders freuen wir uns darüber, wenn wir junge Menschen dafür gewinnen können, sich für frei lebende Wölfe in Deutschland zu engagieren. Wir kämpfen darum, dass Wölfe hier in Deutschland für künftigen Generationen erhalten bleiben. Seit erst zwanzig Jahren sind sie wieder zurück und schon sollen sie wieder ausgerottet werden. Dabei ist Wolfsschutz auch Klimaschutz.

Unsere Wolfsteamleiterin für NRW, Ulrike de Heuvel, 2. von links, ist am 20. September in Duisburg dabei.

Wolfsschutz for future

Ein Beispiel aus Nordamerika bestätigt dies. Während Menschen, Haus- und Nutztiere enorme Mengen an klimarelevanten Gasen, vor allem Kohlenstoff, in die Atmosphäre freisetzen, bewirken die Gauwölfe in Nordamerika das GEgenteil Pro Jahr helfen sie so viel Kohlenstoff festzusetzen, wie durch sechs bis 20 Millionen Autos mit Verbrennungsmotor freigesetzt werden. Fatal also, dass genau die Politiker ohne Willen und Konzepte zum Schutz des Klimas gleichzeitig den Schutz der Wölfe lockern flyer-lex-2 wollen.

Wer mit uns von Wolfsschutz Deutschland e. V. zusammen in Duisburg dabei sein möchte, kommt um 12 Uhr zum DB Bahn Parkhaus Duisburger Freiheit P3 in der Wuhanstraße zum Treffpunkt. Die FFF-Demo in Duisburg beginnt um 12.30 am Hauptbahnhof. In Hanau ist der Beginn um 13 Uhr auf dem Freiheitsplatz.

Hier sind alle FFF-Veranstaltungorte für kommenden Freitag zu finden:

https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Related Post

2 Gedanken zu „Fridays for Future ruft am 20. September zum globalen Klimastreik auf – Wolfsschutz Deutschland e. V. ist in Duisburg und Hanau dabei

  1. Super Leute, dass Ihr alle euch so sehr für meine Babys einsetzt, denn die Erzählerrei auch in vielen Bundesländer Land Bund, stiften nur Wirres Zeugnisse nieder, gar vielleicht bezahlte Kunst, von vielen Angsthasen. Wer jetzt noch mal Schießbefehle raus gibt wird in den Knast geklagt wegen Nötigung. Denn es gibt es nicht wie 1788 Schauermärchen zu erzählen.

    Doch liebe Leute es ist leider so, da Skandinavische oder Polnische gar Timmber- Wölfe hier in Deutschland leider keine Überlebungscancen haben, schon wenn ich sie auch Füttere schmuse um ihnen zu helfen ist es hier in Deutschland gleich Null. Da es zu viele durchgeknallte Förster Möchtegerne sie gibt, wie es zu Recht der Landtag NRW hier bei uns feststellten mußte.

    Ja es ist auch wahr! Ein Wolf spaziert von 80 Km bis 100 Km an einem Tag, doch immer mehr Leute bauen auf den Land illegal Flächen zu, die die Kommunen ihren billigschrott, s. Haan Industrieflächen Boden verseucht zerstört, auch der Starßen NRW illegale Schutz- Betonmauern Baut ohne jeglicher Genemigungen, dieser billig Beton, wird eines Tages auch das Grundwasser verseuchen werden § 324a StGB, Die Düsseldorfer StA. ist sich ja zu fein, gegen solche Kriminelle Banden vorgehen zu wollen, ja man nennt es Strafvereitelung. Doch eine Krähe hackt doch nicht gleich einer anderen Krähe das Auge aus, Bestechlichkeit läuft da zu 300% in der Justiz, da dieses alles kein Normaler- Zustand mehr ist, solcher Veranstaltungen und die noch NSG, die wir besitzen von solchen Justiz- Versager uns zerstören lassen müssen. Doch die Gerechtigkeit siegt. Meine Wilden Wölfe halten keiner Auf..

    Denn wer mit Tieren nicht nur umgehen kann, der weiß auch ihre Gewohnheiten, der weiß wie sie Ticken, der kennt sie in und auswendig ihrer Geheimnisse. Trum sage ich in einem offenen Brief an der Merkel, dass sie ihre Schützlinge Bundesminister fürs Innere zu zügeln hat, also Ihr Rudeln beherrschen müsse. Denn ein Alphawolf tuts gleiche, wie in der Pflanzen Welt oder gar die Famylie.. Doch wo ich weiß wo sie grade sind, kann ich keinen sagen, denn das wäre ein riesengroßer Bruch gegenüber der zu scheuen Wölfe. Und sie lassen nur an sie heran den sie genau kennen, sonst siehst Du sie einfach nicht, sie riechen Dich von 200m schon. Ich aber von mehr als einen Kilometer.

    Wenn morgen ein Erdbeben ausbricht, was macht die Menschheit, wenn´s keine Häuser Unterschlupf Essen Trinken mehr gäbe Kälte noch dazu etc. Tsja, dann bereitet euch alle heute schon mal vor, denn in der Natur im All brodelt es heftig, und ich sage es auch in nicht einmal mehr 100 Jahre wird die Erde so sein wie heute.

    Der Klimawandel kommt nicht vom Mensch, er kommt rein-rechtlich, – nur, aus der starken Magnetisierungsprozeß, Reibungen im All kann von starken Kometen beeinflußt werden wie der 478 Km 1998 Hallen Bob an der Erde 15000 Lichtjahre an uns vorbei zog, die Erde aus der Bahn regelrecht damit weg; – schwingte, dass hieße mit anderen Worten, keiner weiß ob wir tatsächlich noch in einer geometrischen Laufbahn schweben? Letzt endlich weiß man auch nicht was er am Bord tatsächlich hatte, wie der vorgestern 14 Sep. 2019 200QW7 mit einem schon 650 m Durchmesser, reicht um uns hier die Hölle ausbrennen zu lassen.

    Mit Ein Asteroid, der doppelt so hoch wie das Empire State Building ist, wird die Erde in weniger als einem Monat knapp verfehlen und mit 23.100 km / h an unserem Planeten vorbeifliegen. Und noch eins sei gesagt liebe Leute, heute auch an die Jugendlichen: Der Asteroid 200 QW7 wird am 14. September seinen nächsten Einsatz machen, da ein Weltraumunternehmer warnt, wir hätten „keine Verteidigung“ gegen Killer-Asteroiden, uns je vorbereitet.
    Und das merken Tiere als erstes, wenn´s Gefahr gibt, und das habe ich schon mit 3 bei wilden Wölfe gelernt.. MAD..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.