Allgemein

NRW – Gloria und Ingolf haben wieder Nachwuchs – Wolfswelpe nachgewiesen

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt heute eine erneute Reproduktion im Rudel „Schermbeck“ in einer Pressemitteilung.

Beispielbild.

Am 27. Juni und 04. Juli 2021 konnte auf dem Gebiet der Gemeinde Hünxe (Kreis Wesel) jeweils ein wenige Wochen alter Welpe nachgewiesen werden. Im Jahr 2020 hatte sich das Rudel „Schermbeck“ erstmals erfolgreich reproduziert (mindestens ein Welpe).

Den Halterinnen und Haltern von Schafen, Ziegen und Gehegewild im Wolfsgebiet Schermbeck und in der umgebenden Pufferzone wird empfohlen, ihre Tiere mit geeigneten Zäunen wolfsabweisend zu sichern. In den Wolfsgebieten und in den Pufferzonen werden Präventionsmaßnahmen wie die Anschaffung wolfsabweisender Elektrozäune zu 100 Prozent gefördert. Informationen zu den möglichen Förderungen geben die jeweiligen Bezirksregierungen. Fragen zum praktischen Herdenschutz beantworten die Herdenschutzberaterinnen und -berater der Landwirtschaftskammer: https://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/tierproduktion/herdenschutz/weidetierschutz.htm

Glorias und Ingolfs Sohn Hope, der im vergangenen Jahr geboren wurde, war schon viel früher als es Jungtiere normalerweise tun, abgewandert. Siehe Bericht hier: https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/wolf-schermbeck-niederlande-belgien-100.html

Wir vermuten, dass dies auch an massiven Störungen seitens der Jägerschaft in dem Gebiet liegen könnte. Spaziergänger hatten uns darauf aufmerksam gemacht, dass in dem Gebiet vermehrt Jagden veranstaltet worden wären und auch Spaziergänger mit Hunden wären eingeschüchtert worden und von Waldwegen vertrieben worden.

Hier geht es zur Pressemitteilung: https://wolf.nrw/wolf/de/aktuelles/2021-07-12?fbclid=IwAR0v6Sgwm_Ljlw4RJDb4vQS01__ldRH9wS9-FvSMS5sg5kPbmV3s6A52i0g

 

6 Gedanken zu „NRW – Gloria und Ingolf haben wieder Nachwuchs – Wolfswelpe nachgewiesen

  1. Wann endlich werden diese Jäger abgeschafft! Sie sind eine terroristische Plage, die dringend auf 0 dezimiert werden muss! Diese Geistesgestörten richten grossen Schaden an!

  2. Sage ich schon immer: Weg mit den Jägern.Braucht kein Mensch.Wir leben doch nimmer in der Steinzeit,wobei ich mir bei einigen Menschen,an dessen IQ ich anzweifele,schon mal hinterfrage,wo die denn herkämen.
    Und das Jäger nix in der Birne haben wissen wir ja alle.
    ich jedenfalls freue mich über den kleinen Welpen.Von mir aus,dürfen es noch mehr werden.
    Wölfe,Füchse..und all die Waldtiere sind mir jerzlich willkommen,wichtig für unser Ökosystem. Da wird doch gerade jetzt viel diskutiert,aber im gegenzug dann wehrlose Tiere abschiessen…das passt irgendwie so garnicht zur politischen Lage.
    Soviel zum Thema IQ….(Ironie off)

  3. Nicht nur die sch….Jäger*innen : für den Wolf wird es immer schwieriger : in Tirol gehen die Landwirte und Unterstützer auf die Straße, sie fordern ein beschleunigtes Verfahren zur Entnahme von verhaltensauffälligen Wölfen! Auch Sachsen ruft zu einer Demo gegen die Wolfspolitik auf und fordert schärfere Maßnahmen gegen den Wolf und sie werden immer lauter!!!!

  4. es freut mich riesig, dass Gloria und Ingolf wieder Welpen haben. Ich kann die Wolfsgegner nicht verstehen, soviel Dummheit und keine Empathie ist fast nicht zu ertragen. Die Jäger sind sowieso seelenlose Kreaturen, die nur schießen wollen und am Tod anderer Lebewesen auch noch Freude empfinden, sofern sie nach dem Alkoholgenuss überhaupt noch etwas spüren. Diese Menschen kann man nur verachten! Leider sind sie auch noch Wähler und es gibt ja auch genügend Politiker, die der Jagd frönen, also wird es immer ein Kampf geben diese Sorte. Ein Kampf für die Tiere, den man nie aufgeben darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.