Allgemein

Wolfsschutz Deutschland e. V. erstattet Strafanzeige gegen Olaf Lies, Dr. Heiko Blume; Nikolaus Walter und folgende wegen illegalen Anfütterns von Wölfen

Veröffentlicht am

Die Seite „Wolfsmonitor“ berichtet heute von einem Vorfall im Niedersächsischen Landkreis Uelzen. So sollte hier eine Abschussverfügung durchgesetzt werden, ohne dass vorher die rechtmäßigen Genehmigungen dafür eingeholt wurden. Zudem seien Schafskadaver extra zur Anfütterung von Wölfen, damit auch ein Abschuss erfolgen könne, liegen gelassen worden.

Zitat: „Die Maßnahme sollte offenbar in der Nacht zum Sonntag durchgesetzt werden – die GzSdW-Vertreterin war in Begleitung einer Wolfsexpertin vor Ort.

Schafskadaver von einem Riss der Vornacht wurden demnach liegen gelassen, vermutlich um die Wölfe anzulocken. Veterinärrechtlich sei das Anlocken mit Nutztieren allerdings verboten, so die Aussage einer Tierärztin.

Daraufhin wurde die Polizei informiert, die von dem Vorgang bis dahin keine Kenntnis hatte. Damit wurde die Aktion protokolliert und dokumentiert. Die Jägerschaft wurde daraufhin aufgefordert, die Kadaver bis Sonntagmorgen, 07:00 Uhr, zu entsorgen. – https://wolfsmonitor.de/?p=18379&fbclid=IwAR3KG1RrWmKQ-5HkoPUF6MBrDoYPADB_jxVeRxnpqO1fiz9ua3jVYQOtO9g „

Wolfsschutz Deutschland e. V. stellt nun wegen illegalen Anfütters Strafanzeigen gegen Umweltminister Olaf Lies, Landrat Dr. Heiko Blume, Nikolaus Walter, den Vorsitzenden der Jägerschaft des Uelzener Landkreises und folgende.