AllgemeinFakenewsWir widersprechen

Lies open end? Obwohl Wolf im DNA-Ergebnis ausgeschlossen wurde, schießen sich Lies und die CDU weiter auf das Gnarrenburger Rudel ein

Waaaaaaas? Selbst unser Beispielwolf kommt hier aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Weiter geht es mit dem Niedersächsischen Wolfsmärchen. Während sich die Städte Hanau, Steinau, Kassel und Weimar damit rühmen, Aufenthaltsorte der berühmten Märchensammler gewesen zu sein, macht sich die Kleinstadt Steinfeld in Niedersachsen unfreiwillig auf, neue Hochburg in Punkto Märchengeschichten in der Tradition der Brüder Grimm zu werden. Während die Bürger dort genug von alternativen Fakten zu haben scheinen, übertreffen sich Umweltminister Lies und die CDU sowie AfD mit völlig sinnfreien Aktionen. So soll das Gnarrenburger Rudel besendert werden, obwohl es längst entlastet wurde. 

Was war geschehen? Ein Friedhofsgärtner soll behauptet haben, dass ihn ein schwarzer Wolf in den Arm gebissen habe und drei weitere weiße Wölfe hätten dabei zugesehen. Dies war der Auftakt zu einer Medienhysterie, die ihresgleichen sucht. Fakten schienen niemanden zu interessieren. Auch nicht, dass es in Deutschland gar keine weißen und schwarzen Wölfe gibt. Aufnahmen des Gnarrenburger Rudels beweisen, dass die Wölfe dort eben wie Wölfe gefärbt sind: nämlich grau. Selbst die Medien ruderten jetzt zurück. Doch der Bürgermeister eines Nachbarorts, der ausgerechnet auch noch Herr Holle heißt, Umweltminister Lies sowie die Jägerschaft und die CDU können es bis heute, trotz anders lautender DNA von Katze, Hund und Reh, nicht ertragen, dass es kein Wolf gewesen war. Für diese Damen und Herrschaften kann es nur ein Wolf gewesen sein. Enttäuscht wäre er vom Ergebnis, sagte Lies sogar auf einer Pressekonferenz.

Faktenresistente Politiker?

Die CDU forderte gar ein neues Gutachten, die Kompetenz des Senckenberginstitutes wurde sogar angezweifelt und auch Umweltminister Lies (SPD) scheint nun vollkommen faktenresistent zu sein. Dass sogar die Polizei inzwischen ihre unkorrekte Meldung gelöscht hat, hält ihn nicht ab, auf seinem „ABERESMUSSDOCHEINWOLFGEWESENSEIN-Kurs“ weiter auf seinem Weg ins Lächerliche zu schreiten. Ob das der Wähler toleriert? Unklar.

Möchte Lies jetzt dennoch mit allen Mitteln das Gnarrenburger Rudel besendern lassen, um ihm doch noch die Untat, die es gar nicht gab, nachzuweisen? Weil aber bereits ein Wolf des Munster-Rudels zu schlau ist und einfach nicht in eine Kastenfalle gehen will, will Lies nun so genannte Drittanbieter zum Zuge kommen lassen. Sogar umstrittene Schlagfallen und Schlingen sollen dabei zum Einsatz kommen. Sie sind von der EU genehmigt worden. So genannte Soft Catch Traps hinterließen bei Menschen, die die Wirkung an der eigenen Hand vorführten, Quetschungen und offene Wunden. Was mit einem Wolf passiert, der eine offene Wunde durch eine solche Falle erleidet, mag man sich nicht vorstellen. Eine solche Wunde kann sich leicht infizieren, ein Wildtier kann man nicht weiter behandeln. Eine Pressesprecherin des Ministeriums bestätigte uns telefonisch am Freitag, dass nach Meinung des Ministeriums der Fall weiterhin nicht aufgeklärt sei. Maßgeblich sei noch immer die Aussage des städtischen Mitarbeiters. Er hätte einen Wolf gesehen, also sei der Wolf auch noch immer nicht ausgeschlossen. Dass die Kreiszeitung stur bei der Version bleibt, dass der Mann lediglich von einem „Tier“, bzw. Tieren und nicht von Wolf, bzw. Wölfen gesprochen haben soll, kommentierte die Pressesprecherin nicht.

Laut Managementplan müsste zuerst ein Arbeitskreis gebildet werden

Als Grund für die Besenderung reiche die Aussage des Mannes, der sich uns gegenüber nicht äußern wollte, aus. Und das, obwohl eine DNA-Analyse die Aussage des Mannes nicht bestätigt. Weil es sich um eine Managementmaßnahme und nicht um Forschung handele, müsse man auch keine weiteren Genehmigungen abwarten. Wir sehen dies anders. Im Niedersächsischen Managementplan ist aufgeführt, dass bevor Maßnahmen an Wölfen getroffen werden dürften, erst ein Arbeitskreis zusammentreten müsse, der berät und Vorschläge unterbreitet. Dies ist aber keinesfalls bislang geschehen.

Auskunft darüber, was eine solche Besenderung kostet, erhielten wir nicht.

Related Post

35 Gedanken zu „Lies open end? Obwohl Wolf im DNA-Ergebnis ausgeschlossen wurde, schießen sich Lies und die CDU weiter auf das Gnarrenburger Rudel ein

  1. „Faktenresistent“ würde ich die Politiker-Brut nicht bezeichnen – hier geht’s um knallharte und äußerst lukrative Lobby“arbeit“…
    Gier frisst eben Hirn, Verantwortung und Gewissen: Irgendwie müssen die sich ja rausreden und die dummen Deutschen mit Lügen bedienen…

  2. Diese Hetze ist nicht normal; egal ob seitens der Politik oder der Medien. Was soll die Hysterie? So ein krankhaftes Verhalten…. wozu??? Das hat sehr sicher zurfolge, dass sich all die Gegner mit ganz miesem Karma belasten.

  3. Langsam reicht es, dieses Politiker Pack muss endlich gestoppt werden.
    Was soll das? Es existiert ein klare Faktenlage.
    Aber diese Politiker schüren weiter die Angst der Bürger und handeln eindeutig gegen die Umweltgesetze.
    Sie ignorieren die Wahrheit.
    Diese Hetzjagd erinnert mich stark an eine Zeit zwischen 1938 und 1945. Nur damals waren es Menschen.
    Diese Politiker müssen weg.

    1. Da bin ich ganz Deiner Meinung. Dieser Lies sollte sofort seines Amtes enthoben werden. Geht ihm einer ab, wenn er Hetzlügen über den Wolf verbreitet?! Muß ja wohl so sein. Oder er hat vollständig den Verstand verloren. Noch ein Grund mehr diesen Tierfeind und seine Mitstreiter abzusetzen, am besten noch heute!!!

    2. ICH: Da bin ich ganz Deiner Meinung. Dieser Lies sollte sofort seines Amtes enthoben werden. Geht ihm einer ab, wenn er Hetzlügen über den Wolf verbreitet?! Muß ja wohl so sein. Oder er hat vollständig den Verstand verloren. Noch ein Grund mehr diesen Tierfeind und seine Mitstreiter abzusetzen, am besten noch heute!!!

  4. Es ist eine Schande wie manche seelenlose Menschen inkl. geldgeilen Politikern mit anderen Geschöpfen umgeht. Der Wolf gehört zu Deutschland. Lasst ihn doch einfach in Ruhe und schafft dort wo er ansiedeln die Jägerschaft ab. Der Wolf regelt dann den Überschuss an Wild ganz natürlich.

    1. Sehr gute Aussage, Irene Broussard, mit der ich mich voll identifiziere. Das tieferliegende Problem ist die unsägliche Verfilzung von Interessenverbänden und Politik. Filz ist der Anfang der Korruption. Machen die Lobbies in unserem Land Politik – oder doch noch ab und zu Politiker*innen? So sieht für mich Bananrepublik aus!

  5. Unerträgliches Verhalten von Lies, CDU und AFD – diese Politiker sind untragbar in einer Zeit, wo der Mensch sich klar werden sollte, was seine Aufgabe ist: mit der Natur in Einklang zu leben! Der Mensch wütet überall und zerstört die Grundlage, auf der er lebt. Es geht nicht darum, den Wolf zu verharmlosen. Aber wir sind das mächtigere Geschöpf – wir müssen ihn vor uns und sich selbst schützen(Elektrozäune, Herdenhunde etc.) und ihm Raum geben. Wenn wir das nicht in diesem Bereich schaffen, werden wir auch größere Umweltprobleme nicht lösen.

    1. Dazu gehört in Niedersachsen auch die FDP, die da ganz kräftig gegen den Wolf öffentlich angeht. Schauen Sie sich mal die HP von Niedersachsens FDP Chef Birkner an, da wird einen spei übel!

  6. Diese Politiker sind selbst eine „FakeNews“, und mit ihrer Lobbyarbeit verheiratet. Es ist unvorstellbar, dass studierte Erwachsene mit solchen Ansichten unsere Regierung bilden. Tradition in Ignoranz ist wohl eine besondere Gabe von bestimmten Parteien, das sollten wir auf jeden Fall bei der nächsten Wahl beachten! Aber auch die Anderen müssen erst beweisen, dass sie besser sind.

  7. Politiker und Funktionäre die sich heut einer fragwürdigen und dummen Wolfs-Hetze und Verfolgung in Deutschland unterwerfen um die von Menschen gejagden armen Kreaturen nun nicht nur zu vertreiben sondern auszurotten, diese Typen könnten sich schon Morgen bereit erklären auch wieder Menschen zu verfolgen, zu jagen, zu liquidieren.

  8. Es ist offensichtlich immer die gleiche Masche von kleinen Feiglingen: Schaffen von Feindbildern und Hetzen gegen Minderheiten, je kleiner und wehrloser desto lieber, weil einfacher und risikoloser und egal ob Mensch oder Tier. Hauptsache im Mittelpunkt und Ablenken von den wirklichen Problemen.
    Traurig und armselig aber wirkungsvoll seit Urzeiten…weil wir nur zu gerne mitspielen.

    1. Genau das ist auch meine Meinung! Auf Wehrlose einzuprügeln ist einfach und macht so manchem offensichtlich Freude.
      Durch diesen Aktionismus kann man von wichtigeren Themen ablenken. Aber die nächste Wahl kommt bestimmt!

  9. Ja Herr Lies will einfach keine Wölfe. Er schützt nicht die Natur und Artenvielfalt,er schützt Jagd verbände,Sonntagsjäger und die Wildindustrie.Danke an die Politik,schon wieder einen Minister Posten an den falschen Mann vergeben.

  10. Selbst in Schleswig-Holstein stößt der Präsident des Bauernverbandes in das Märchen-Horn vom bösen Wolf und proklamiert, dass ja die Kinder nicht ohne Angst zur Bushaltestelle oder zum Kindergarten gehen könnten und die Wölfe durch die Ortschaften laufen. Da hat einer seinen Text gut auswendig gelernt.
    Was für ein Szenario! Vielleicht werden jetzt viele davon Abstand nehmen, die Großmutter zu den Weihnachtstagen zu besuchen. Wer weiß, vielleicht liegt der Wolf ja schon verkleidet im Bett.

  11. Na ja, im Zeitalter der “ alternativen Fakten“ und Fakenews hält man eben nicht mehr all zu viel von so etwas Wahrheit und Beweisen usw. Das ist alles eine Frage der (Um-)Interpretation, je nach dem jeweiligen Geschmack, bzw. dem erwarteten Vorteil. Dieser Herr Lies meint halt, daß er, wenn er auf der Anti-Wolf-Welle mitreitet, mehr Ansehen und Wählerstimmen für sich und seine Partei. Ähnliches läuft ja seit längerem immer wieder und wohin das auf Dauer führt, sehen wir ja derzeit in der Parteienlandschaft, insbesondere der SPD!

  12. Ich nenne die Intrige von Anfang anein abgekartertes Spiel zwischen den Akteuren, das dafür sorgen soll, dass man die unliebsamen Gestalten von Wölfen, die man vielleicht noch nicht einmal gesehen hat, auf hinterlistige, niederträchtige, gemeine, schändliche und ehrlose Art los wird. Als wenn Steinfeld durch solch eine dreiste Lüge des Arbeiters nicht schon für genug negative Schlag Zeilen gesorgt hätte, muss der Umwelt Minister sich auch noch lächerlich machen in dem er entweder seine Ignoranz oder seine fehlenden Fachkenntnisse öffentlich zur Schau stellt? Die unmoralische Art des Umwelt Ministers, wie er mit diesem „Fall“, der gar keiner für ihn war umgeht, zeigt außerdem die Respektlosigkeit so wie die fehlende Achtung vor dem Leben von leidensfähigen Mitgeschöpfen. Gerade er, als Umwelt Minister hat hier Verantwortung zu zeigen, statt dessen jagt er einem Phantom hinterher, geht leichtsinnig mit unseren Steuer Geldern um und fühlt sich vielleicht auch noch als starker Mann. Für mich eine Lach Nummer, denn er degradiert sich erneut zum Handlanger von CDU,FDP, Jäger und Landwirtschaftslobby und nimmt billigend Verletzungen der Wölfe durch diese grausame, ins Auge gefasste Art von Einfangen in Kauf. Es gibt kaum etwas Verwerflicheres, als ein Wild Tier in einer Schlag Falle oder Schlinge zu fangen. Ich rate Olaf Lies an, bevor er diese Art von Einfangen auch tatsächlich vorgibt, es zunächst einmal persönlich aus zu probieren. Vielleicht begreift er dann die Unsinnigkeit, die Ungerechtigkeit und die Grausamkeit, die er unschuldigen Lebewesen antun zu gedenkt. Die Niedersachsen SPD wird bei der nächsten Wahl einen ganz starken Dämpfer bekommen, denn der Umwelt Minister ist total fehl am Platze und Stephan Weil spricht sich in der Öffentlichkeit pausenlos einen Eigenlob aus.

  13. Welchen Politiker interessiert schon die Wahrheit? Welchen interessieren die Gesetze? Oder gar die Natur, die Ökologie? Wenn es die mächtige Jägerlobby will, macht man sich auch grn zum Deppen, irgendwie wird es sich schon lohnen. Allzu viele sind auch in ihrem Denken noch nicht über den Stand des Mittelalters hinausgekommen. Wen wundert es, dass wir mit voller Kraft auf den Untergang zusteuern und unsere Politiker auf allen Ebenen noch immer mit aller Macht die schützen, die ihn nach Kräften beschleunigen?

  14. Vielleicht sollten solch engstirnige konservative Jäger folgenden konservativen Spruch akzeptieren, wenn sie noch mal Lügen bzw. erneut wie im Mittelalter ein psychopathologischen Wahn verbreiten wollen.
    “ Wer einmal Lügt dem glaubt man nicht selbst wenn er dann die Wahrheit spricht“

    Die Wahrheit ist aber nicht nur nach dem DNA Ergebnis, ein Wolf fällt keine Menschen an sondern hat Angst vor Ihnen und zwar aus berechtigtem Grund.

  15. es reicht doch so langsam… was soll das??? Was geht in den Menschen um die sowas für richtig halten: sich wünschen das Beweise sich ändern in was die da wollen was war ist, nur weil die Wölfe sich zu nett verhalten????
    Nein, es soll und muss ein bissiger Wolf gewesen sein….. Wenn dies so für richtig gehalten wird, was passiert dann mit die Beweise die ein Mensch freisprechen würden von einen Totschlag vielleicht????
    Es ist doch so, das wie ein Mensch sich verhaltet zu Tieren (obwohl richtig gesehen ist der Mensch immer noch auch ein Tier), so wird den Schritt leicht ein andere Mensch zu verletzten oder schlimmeres…. Und das wäre dann auch einfach oder zu verfälschen(sich wünschen zu verfälschen, weil darauf geht es hinaus) oder solange sagen: es muss einfach so gewesen sein weil wir das wollen….Was sagen dann diese Leute…..????? Weil es sich ja dann um ein andere Mensch handelt…..Sicherlich ist es dann ein ganzzzzzz andere Sache…..Mensch ist ja Mensch und Wolf ist ja ,,nur,, ein Wolf…..
    Es macht mich so langsam krank, wie Menschen sich gegenüber Wölfe sich denken zu verhalten dürfen… Was gibt der Mensch das Recht ein eben so sensibles Wesen zu verjagen aus unsere Gesellschaft????????

  16. Es wird für Herrn Lies höchste Zeit zurückzutreten! Ein Politiker, der von der Wahrheit „enttäuscht“ ist und sich den Fakten gegenüber versperrt wie ein bockiger Junge, ist nicht länger haltbar. Niemand braucht einen Umweltminister, der nur seinen persönlichen Feld gegen ein heimisches Wildtier (sic!) im Kopf hat, statt seine Aufgaben wahrzunehmen.
    Herr Lies, machen Sie Schluss mit der Schmierenkomödie, eh es richtig albern wird!

  17. Jäger töten jedes Jahr Menschen und zahlreiche leidensfähige Mitgeschöpfe, auch Metzger, Angler töten ohne Skrupel leidensfähige Mitgeschöpfe
    Warum verfolgt man die nicht endlich? Lies ist ein korrupter Mensch, den man wegen seiner Sturheit und Dummheit nur verachten kann. Ich schließe mich allen vorhergehenden Kommentaren voll an. Wir leben tatsächlich in einer Bananenrepublik, wer das bis jetzt noch nicht erkannt hat sollte sofort die Augen öffnen!

  18. Schlagfällen und Schlingen sind von der EU genehmigt worden? Wie kann das sein?? Auch noch deren Einsatz gegen Wölfe, die doch zumindest von der EU streng geschützt sind?

  19. Wölfe auch nur von Weitem zu sehen,ist ein äußerst seltenes und wunderbares Erlebnis.Sie sind sehr scheu und meiden den Menschen.Wenn dieser Mensch behauptet,von einem Wolf angefallen worden zu sein,so kann man das getrost als Märchen bezeichnen.Und 3 weitere Wölfe hätten zugeschaut??Wenn es ein kleines Rudel ( also mit dem vermeintlichen Angreifer 4 Tiere) gewesen wäre,dann hätte er das nicht überlebt.Diese Tiere jagen immer im Rudel und ein Biss in den Arm wäre nur der Anfang vom Ende gewesen.So eine dreiste Lüge muß man erstmal öffentlich machen.Und dann noch die DNA Analyse anzweifeln!In vielen Ländern leben die Menschen schon lange mit Wölfen und Bären und haben keine Probleme damit.Nur in Deutschland kann man wohl keine Konkurrenz beim Jagen ertragen.Es sind alles Fressfeinde!Als ob heute noch gejagt werden muß um die Familie satt zu bekommen.Wölfe sorgen dafür,daß kranke Tiere,meistens Rehwild,nicht lange leiden müssen,sondern sie wissen genau,welche Beutetiere leicht zu überwinden sind.Es sind eben sehr intelligente Tiere.Ich finde,es ist eine Schande,wenn sich Politiker vor den Karren einer hysterischen Minderheit spannen lassen.Es ist Platz für Mensch und Tier in unserem Land.

  20. Der Lügner LIES ist Gedankenlos , also Politiker, wie viele ohne HIRN! Sollte auf Grund, da er Fakten „DNA „Test nicht erkennt, folglich ohne Hirn ,kann er kein Umweltminister sein! ABSETZEN und mit fähigen Personen besetzen. Ministerpräsident Weil sollte überlegen, was er für Typen wählt. Mit LIES liegt er stark daneben!

  21. die Wölfe sollen also besendert werden. Dazu sollen sie eingefangen werden und man hat die DNA. Welcher Betrug ist hier geplant? Will man dann die DNA an ein Kleidungsstück dieses Gemeindearbeiters bringen und dann in einem anderen Institut die DNA eines Wolfes feststellen? Es ist sowieso eine Unverschämtheit und dient meiner Meinung nach zu der vorbereiteten Intrige die Kompetenz des Senckenberginstituts anzuzweifeln, da steckt doch System dahinter. Und dann, wenn die Wölfe besendert sind, ist der Wilderei Tür und Tor geöffnet. Was den Gemeindearbeiter angeht, der jetzt schweigt, habe ich den Verdacht, er könnte gekauft worden sein und hat jetzt einen Maulkorb bekommen.

  22. Wie bereits gesagt, wer Geschichten erfindet um den Wolf „scheinlegal“ töten zu können, der wird auch DNA Material fälschen.
    „Wer einmal lügt den glaubt man nicht selber wenn er dann die Wahrheit spricht!“
    Verlogene rechtskonservativen mafiöse Wolfshasser Menschenbrut!
    Wer Gewalt sät erntet Gewalt. Vielleicht gibt es ja mal einen Jagdunfall bei der ILLEGALEN! Wolfsjagd mit Zeugen. Was dann? Werden dann auch noch die Richter bestochen die einer bestimmten Partei angehören?

  23. Straft diese miesen Politiker bei der nächstmöglichen Wahl ab. Wählt KEINE CDU. ich weiß schon warum ich die nicht mehr wähle. Dieses Korrupte Gesindel gehört in den Ruhestand OHNE Pension.
    Das gleiche gilt für dieses erbärmliche Gesindel von Jägern. Die sind für nichts zu gebrauchen. Fast alle gemeldeten angeblichen Wolfsangriffe stellen sich später als „Fake“ heraus. Nur gezielte meinungsmache gegen den Wolf.

  24. Seht Euch bitte die ZDF HeuteShow vom 14.12.18 an! Der dort gezeigte Redeabschnitt des Niedersächsischen CDU Umweltpolitischen Sprechers Martin Bäumer haut Euch aus den Socken. Das es soetwas heutzutage noch gibt, ist unvorstellbar. Der bekommt für solch einen Mist auch noch Geld -unser aller Steuergeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.