Allgemein

Zwei illegal getötete Welpen in der Elbe: Wolfsschutz-Deutschland e. V. stellt Strafanzeigen und setzt Belohung aus

Wie die Deutsche Presseagentur heute vermeldet, sind im Landkreis Ludwigslust-Parchim zwei tote Jungwölfe in der Elbe gefunden worden. Weiter heisst es, dass die Polizei wegen des Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz ermitteln würde. Wolfsschutz-Deutschland e. V. stellt in beiden Fällen Strafanzeigen und setzt eine Belohnung aus.

Die toten Tiere wären am Dienstag mit Verletzungen, die auf Fremdeinwirkungen schließen lassen bei Horst unweit von Boizenburg angespült worden, sagte ein Polizeisprecher. Dabei könne es sich um Schussverletzungen handeln.

Beispielbild Wasserleiche Wolf.

Wolfsschutz-Deutschland e. V. verurteilt diese feige Tat auf das Schärfste. In diesem Jahr ist dies nun schon der zehnte Fall von illegaler Wolfstötung, der entdeckt worden ist. Wir schätzen eine Dunkelziffer, die mindestens dreifach so hoch ist. Leider schüren Politiker *innen, die ungeniert Lobbyarbeit betreiben, weiter den Hass auf die Beutegreifer, statt Lösungen für Bauern anzubieten. Viele Jagende sehen es inzwischen wohl geradezu als Kavaliersdelikt, Wölfe illegal umzubringen. Dabei erwartet Kriminelle, die auf frischer Tat erwischt werden, eine Gefängnisstrafe von bis zu fünf Jahren.

Wir setzen eine Belohung für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, von 2.000 Euro aus. Hinweise bitte an Brigitte.Sommer@wolfsschutz-deutschland.de oder über das Kontaktformular auf unserer Webseite www.wolfsschutz-deutschland.de

 

8 Gedanken zu „Zwei illegal getötete Welpen in der Elbe: Wolfsschutz-Deutschland e. V. stellt Strafanzeigen und setzt Belohung aus

  1. „Viele Jagende sehen es inzwischen wohl geradezu als Kavaliersdelikt, Wölfe illegal umzubringen.“
    Genau das ist m.E. der Grund, warum Leute wie Olaf Lies den Wolf ins Jagdrecht aufnehmen wollen.

  2. Man kann nur hoffen,daß der Mörder erwischt wird.
    Es ist einfach unerträglich wie diesen wunderbaren Tieren nachgestellt wird. Sie haben niemandem etwas getan und sind einfach nur u n s c h u l d i g. Sehr sehr traurig!! Wie krank muß man sein?

  3. Es ist wirklich zum kotzen ,diese feigen Mörder !Sollte man diese Verbrecher überhaupt erwischen,droht ihnen ja auch nur eine lächerliche Strafe !Was für eine kaputte Welt

  4. Man erwischt dieses feige Pack nur leider nie auf frischer Tat. Was sind das für wiederliche, hinterhältige, asoziale Charaktere.

    Bleibt nur zu hoffen, dass auch diese Tierhasser irgendwann ihre gerechte Strafe erhalten.

  5. Sollte die/der Täter ermittelt werden, so hoffe ich, dass die Rechtsprechung wirklich durchgreift und nicht Milde walten lässt. Hier wünsche ich mir eine/n Richter/in namens *Gnadenlos* und ein Exempel ! 😡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.