Allgemein

GroKo will Deutschlands Wölfe ausrotten – Bundesrat billigt leichten Abschuss für Wölfe

Die “Lex Wolf“ wurde heute  vom Bundesrat gebilligt, dabei hatte der eigene Ausschuss festgestellt, dass diese gegen (höherrangiges) EU-Recht verstößt. Damit wird die „ Lex Wolf“ rechtskräftig, sobald das Gesetz vom Bundespräsidenten unterzeichnet und im Bundesanzeiger veröffentlicht ist. Ein schwarzer Tag für uns und vor allem für die Wölfe in Deutschland, die hiermit erneut im wahrsten Sinne des Wortes zum Abschuss freigegeben werden. Wolfsschutz Deutschland e. V. protestiert auf das Schärfste. Wir sind entsetzt darüber, dass hier Lobbyinteressen höher bewertet werden als das Allgemeinwohl und als der Wählerwille und man sogar in Kauf nimmt, hohe Geldstrafen auf EU-Ebene zu kassieren.

Wer schon jetzt Beschwerde – und das kann jede/r – gegen die Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes (LEX-Wolf) einlegen will, kann dies unter diesem Link. https://ec.europa.eu/info/about-european-commission/contact/problems-and-complaints/complaints-about-breaches-eu-law/how-make-complaint-eu-level_de?fbclid=IwAR20AG0xKM6lnqdQsy_NEjV9i44rSm-qMqGdMQBkKgUuqpb8WMmWLipXdvQ

Wir werden in den nächsten Tagen noch einen Appell an den Bundespräsidenten verfassen mit der Bitte, dieses Gesetz nicht zu unterschreiben und auch eine Beschwerde an die EU senden, die wir allen zur Verfügung stellen.

Quelle: https://www.bundesrat.de/DE/service/mediathek/mediathek-node.html?cms_id=2013753

18 Gedanken zu „GroKo will Deutschlands Wölfe ausrotten – Bundesrat billigt leichten Abschuss für Wölfe

    1. Kleinste Außenseiterparteien haben keine Chance, in den Bundestag zu kommen und damit hat man seine Stimme verpufft, als hätte man nicht gewählt. Das nützt vor allem der AFD. Und was die Parteien im Bundestag angeht – je weiter rechts, desto schlimmer ist es, auch wenn die Unterschiede geringer geworden sind.

  1. Es ist nur noch unfaßbar, ich habe jegliches Vertrauen und jeglichen Respekt vor diesen Politikern verloren. Diese Leute sind gegen jede Beratung durch Experten resistent. Nun kann man nur noch auf die EU hoffen und das eine Organisation Klage gegen dieses Gesetz erhebt.

  2. Da haben die alten selbstherrlichen Flintenbrüder sich in ihrer eigenen Korruptheit ja wieder einmal selbst übertroffen!! Ekelhaft, wie die sich täglich selbst auf die Schultern klopfen und uns alle verarschen. Demokratie? Das lassen die uns doch nur spielen. Wahlen ändern nichts, sonst hätten die sie schon verboten! Die ganzen Lobbyisten gehen mit Passierschein ein und aus im Bundestag und manipulieren täglich die Marionetten, die dort sitzen. Wenn unsereiner mal einen von denen sprechen will, die sich Volksvertreter nennen, der kommt nicht so leicht da rein! Schämen sollten die sich, egal welche Parteizugehörigkeit, lassen sich von diesen schiesswütigen hirnlosen Mördern dirigieren und haben noch Spass dabei. Wieviel Dummheit und Arroganz lassen wir uns eigentlich noch gefallen? Der Wolf gehört hierher, wir sind in seinen Lebensraum eingedrungen und nicht umgekehrt! Das Problemtier heisst Mensch und nicht Wolf! Schützt Eure Herden besser, dann gibt es auch keine Risse mehr. Ich kenne verantwortungsbewusste Schäfer, die neben Wolfsrudeln leben und noch nicht ein Schaf verloren haben!! Was Menschen Menschen antun, was wir den Tieren, unseren Mitgeschöpfen antun, dafür sollten wir uns in Grund und Boden schämen! Ich wünsche mir, dass alle nach ihrem Tod an den Tieren vorbei müssen, denen sie in ihrem Leben begegnet sind – und diese entscheiden, ob wir im Himmel oder in der Hölle landen!

    1. sehr guter Kommentar. Ich bin sprachlos und fassungslos zugleich.
      Irgendwo habe ich mal den Ausspruch gelesen und dieser soll Theodor Heuss gesagt haben.
      Die Jagd ist eine Nebenform menschhlicher Geisteskrankheit…… Ich glaube er hat recht !!!!

  3. Da ist kein Grund für dass man Wölfe zum Abschuss frei gibt . Die regulieren sich selber . Die Menschheit wächst bedeutend schneller und sie passen sich nicht an die Natur an.sie machen nur die Natur kaputt. Der Wolf ist der Polizist des Waldes und der Natur . In Dänemark würden 2017 in Jutland 8 Welpen geboren.davon ist keiner mehr am leben. Dani war der letzte.seine Mutter lebt noch und hat einen neuen Rüden gefunden. Seit 2012 wo man das erste Mal Wölfe in Dänemark sah , sind jetzt 5 Erwachsene und 3-5 Welpen . Das ist nicht viel .

  4. Ich bin gespannt wann diese vorsätzlichen EU Gesetzesbrecher EU Strafzahlungen leisten müssen und ob dann auch nur die Politiker (zumindest dessen Partei) die wieder besseren Wissen – dass diese Gesetzesänderung EU Rechtswidrig war, mit ihrem Privatvermögen dafür haften und nicht die Allgemeinheit der Steuerzahler .

    Allerdings können die ermordeten Wölfe sich davon auch nichts „kaufen“
    Vielleicht aber die Strafe „Liebe“ Gottes für diese Schöpfungszerstörer an anderer Stelle.

  5. Und es hängt alles miteinander zusammen, Umwelt- und Artenschutz, Tierschutz- und rechte, Menschenrechte, Aggressionen und Kriege zwischen Ländern. Schuld ist dieses neoliberale System, indem es vor allem um Profit und den Parteien um Macht und Wiederwahl geht. Wolfsschutz heißt deshalb auch, sich für eine Umgestaltung der Gesellschaft einzusetzen, für Frieden und mehr Demokratie. Das kann nur durch Proteste von unten gelingen.

  6. Was ist das für eine Regierung? Oder darf man hier noch von Regierung sprechen? Ist die Groko nicht nur noch das ausführende Organ von Korruption und Lobbyismus? Täglich neue Hiobsbotschaften wie Autobahnmaut, Cum-Ex Geschäfte und jetzt Lex Wolf. Alles Entscheidungen, von der nur kleine Gruppen der Gesellschaft sich einen Vorteil versprechen. Dass dabei auch gegen europäische Richtlinien wie Natur- und Artenschutz verstoßen wird, scheint in der Groko nicht zu interessieren. Am Ende muss sie Strafe zahlen an die EU, aber ist egal. Sind nur Steuergelder, CUM-EX hat gezeigt, wie gut man sich damit bereichern kann. Und das eine schützenswerte Spezies , deren Bestand endlich zu wachsen beginnt, nur für eine kleine Lobbytruppe abgeknallt werden darf, ist auch egal. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Politkasper der Groko bei der nächsten Wahl ihre Strafe bekommen und endlich „vom Hof gejagt“ werden. Aber wenn ich mir den Zustand der derzeitigen Gesellschaft anschaue, habe ich da leider meine Zweifel…

  7. Ja, ist ein Teil der Menschheit denn (sorry, muß gesagt werden!) von allen guten Geistern verlassen? Nur weil einige Weidetierhalter NICHT IN DER LAGE SIND, ihre Tiere WIRKLICH MIT HILFE VON HERDENSCHUTZHUNDEN zu schützen, soll der Wolf hier wieder ausgerottet werden! Es ist doch erwiesen, daß Herdenschutzhunde die beste Verteidigung gegen Wolfsrisse sind! Aber nein, es ist ja viel einfacher und gar nicht arbeitsintensiv, vom Staat Schadensersatz zu fordern! Da möchte ich lieber nicht meine wirklichen Gedanken schreiben!

  8. Wölfe zum Abschuss frei geben ist ein Verbrechen, wir haben also Verbrecher in der Groko. Ich bin entsetzt über die Frechheit dieser Politiker, sich über alles hinwegzusetzen um einer Klientel von genau so gewissenlosen Personen zu dienen. Man kann nur noch Verachtung empfinden. Bitte legt alle Beschwerde ein. Der Wald und wir brauchen diese wunderbaren Tiere.

  9. Vom rechtspopulistischen bzw. konservativen Lager der Politik ist man ja, was vehement kopfschütteln auslösende Überlegungen (sofern dieses Wort hier überhaupt einen Sinn hat) bzw. Entscheidungen angeht, ja schon soweit gewöhnt, dass man bei entsprechenden Polit-Vertretern am liebsten den Finger am Kopfe behält, dass aber selbst rechtswidrige Entscheidungen (die gar ein Vertragsveletzungsverfahren seitens der EU nach sich ziehen werden) im Bundesrat von der Sozialdemokratie aber seit einiger Zeit geradezu durchgewinkt werden, kann nur in einem seltsamen Zug dieser politischen Jahrmarktbuden-Sannyasins liegen, einem eigentlich masochistischem Zug, der die Passion bewirkt, sich immerzu selbst vor das Schienbein zu treten und unbeholfen darüber zu fallen. Da in Hamburg demnächst Wahlen sind, werden sich die Kollegen dort -ob der Schwachmaten-Steilvorlage ihrer mal wieder in den politischen Matsch gefallenen Kollegen im Bundesrat- nach der nunmehr sicherlich verloren gehenden Hamburg-Wahl im Spiegel ansehen dürfen und laut im Chor singen: „WARUM, WARUM bin ich so DUMM ?!“

  10. Ich finde, dass hier folgende Geschichte gut passt :
    „Ein alter Cherokee-Indianer sitzt mit seiner kleinen Enkelin am Lagerfeuer, Er möchte ihr etwas über das Leben erzählen. Er sagt, im Leben gibt es 2 Wölfe die miteinander kämpfen:
    Der 1. ist Hass, Misstrauen, Feindschaft, Angst und Kampf.
    Der 2. ist Liebe, Vertrauen, Freundschaft, Hoffnung und Friede.
    Das kleine Mädchen schaut eine zeitlang ins Feuer, dann fragt sie, ….welcher Wolf gewinnt….?
    Der alte Indianer schweigt und sagt nach einer ganzen Weile: ….Der, den Du fütterst….!“
    Es ist recht offensichtlich, welcher Wolf von der Regierung gefüttert wird …..Wieder ein trauriges Beispiel dafür, dass der Weg der Zerstörung gewählt wurde. Anstatt die Suche nach Lösungen für ein gutes ZusammenLEBEN zu wählen (- und hier gibt es schon so wertvolle Erfahrungen von Bauern und Schäfern – ), wird der rote Faden vom Tierleid und von der Ausrottung der Tiere weiter gesponnen. Ich bin sehr ent – täuscht, dass ich eine Regierung sehe, die das Ausrotten dieser wunderbaren Lebewesen erleichtert und somit in die Wege leitet !!

  11. Könnt ihr vielleicht ein paar Tipps geben, versuche gerade das Beschwerdeformular an EU ( siehe Link oben) auszufüllen. Man kann es doch einfach versuchen, kostet nur bisschen Zeit. Aber wenn die EU- Sanktionen keine saftigen, harten Strafzahlungen für Deutschland bedeuten, dann hilft es dem Wolf nicht.

  12. Hat unsere Regierung keine anderen Sorgen? Und diese Politiker wollen unser Land regieren? Die nächste Wahl wird sie hoffentlich eines Besseren belehren!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.